• Gemeinde Perl
  • Aktuell
  • Bürgermeister informiert KW 18: Der etwas andere Spatenstich Teil II – Mountainbike-Anlage
Weiterlesen
von Bürgermeister Uhlenbruch

Bürgermeister informiert KW 18: Der etwas andere Spatenstich Teil II – Mountainbike-Anlage

Bürgermeister Ralf Uhlenbruch

Nach dem bereits in der Kalenderwoche 15 der Spatenstich zum neuen Clubheim des FC Perl ohne offiziellen Akt erfolgen musste, konnten vergangene Woche auch bereits die ersten Arbeiten für die neue Mountainbike-Anlage auf der Sportparkfläche hinter dem Schengen-Lyzeum beginnen. Statt Presse, Politik und Reden rollte auch hier ein Bagger an und begann mit den ersten Arbeiten.

Die Auftragsvergabe zur neuen Mountainbike- und Rollsportanlage wurde in der Sitzung des Gemeinderates vom 12. März 2020 einstimmig bei zwei Enthaltungen beschlossen. Im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung wurde aufgrund der notwendigen fachlichen Kompetenz neben der Umsetzung der gewünschten Anlagen auch ein detailliertes Planungs- und Realisierungskonzept gefordert und bei der Bewertung der Angebote entsprechend berücksichtigt. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt rund 365.198 Euro. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr fördert dieses Projekt mit 70% der Kosten. Darüber hinaus unterstützt das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport den Bau der Anlagen mit einer Bedarfszuweisung in Höhe von 50.000 Euro.

Das Bauvorhaben soll bis Ende Juni 2020 umgesetzt werden. Die Anlage bietet durch einen Fahrtechnik-Bereich und einen asphaltierten Pumptrack eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten für verschiedene Zielgruppen (Mountainbike, BMX, Skateboard, Inlineskates, Roller etc.) mit  unterschiedlichen Könnerstufen. Die Anlage hat eine Gesamtfläche von über 2.500m² und besteht zum Teil aus einer asphaltierten Deckschicht und zum Teil aus einer wassergebundenen Wegedeckschicht. Beide Beläge ermöglichen eine wartungsarme, langlebige und ganzjährige Nutzung.

Im Fahrtechnik-Bereich können auf verschiedenen Strecken und Hindernissen eine Vielzahl an Fähigkeiten geübt und verbessert werden. Der Fahrtechnik-Bereich teilt sich dazu in verschiedene Abschnitte auf und bietet dabei unterschiedliche Übungsmöglichkeiten wie Kurven, ein Steinfeld, Drops oder kleinere Trial-Elemente. Hierzu wird eine Fläche von ca. 1.600m² mit einer wassergebundenen Wegedeckschicht angelegt. Ein Asphaltpumptrack (Wellen- und Muldenbahn mit Steilkurven) mit einer Runde für Kinder und Anfänger sowie einer größeren Runde für Fortgeschrittene rundet dieses Angebot ab. Die Fahrbahnbreite beträgt durchschnittlich 2,00m. Dadurch können neben jeglichen Fahrrädern auch Skateboards, Cityroller, Inline-Skates oder sogar Rollstühle den Pumptrack nutzen. Es entsteht eine Sportgeräte übergreifende Übungsfläche für verschiedenste Nutzer aller Alters- und Könnerstufen.

Ralf Uhlenbruch
Ihr Bürgermeister in der Gemeinde Perl

Zurück

Close Window